Allgemeine Hinweise

Allgemein

Meine Programme sind bisher alle samt Freeware und können uneingeschränkt privat wie kommerziell (siehe auch hier) genutzt werden.

Installation

Man kann meine Programme per Installationsroutine (demnächst) oder auch ohne Probleme manuell installieren.

Zielsysteme

Die meisten meiner Programme laufen auf allen Windows-Systemen ab Win98SE bis zum jeweiligen neusten Windows.
Ältere Windows teste ich nicht mehr.
Unter Linux (für x86) laufen meine Windows-Programme normalerweise problemlos mit Wine.
Meine Linux-Programme laufen bisher nur auf x86-Plattformen.

Die 16-Bit-Versionen meiner Windows-Programme sind eingefroren und werden nicht mehr weiter gepflegt, da schon ewig keiner mehr danach gefragt hat.

Die Java-Programme laufen auf allen Plattformen, wo Java drauf installiert ist.
Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob sie Java installiert haben, dann öffnen sie eine Console (DOS-Box, oder wie das Ding sonst auf ihrem Betriebssystem heißt) und geben
java -version
ein. Entweder erfahren sie nur die Version ihres installierten Javas oder sie haben keins. In diesem Fall müssen Sie sich ein JRE bei java.sun.com herunterladen, wenn Sie das entsprechende Programm nutzen wollen.
Grafische Java-Programme benutzen Swing.

Installationsroutine

Demnächst werden die Programme mit einer automatischen Installationsroutine ausgestattet werden.

Manuelle Installation

Man kopiert die Programmdatei mit der zugehörigen Hilfe-Datei (sofern vorhanden) einfach in ein Verzeichnis (z.B. c:\programme\peters\petecalc\) und erstellt von der Programmdatei einen Link im Startmenü.
Je nach Windows-Version benötigt man dazu Admin-Rechte.

Die Java-Programme werden mit "java -jar Programmdatei.jar" (also z.B. java -jar peteedit.jar) gestartet.
Bei der Windows-Version eines JDK's wird manchmal die Dateierweiterung "jar" so verknüpft, daß man die Jar-Datei auch mit Doppelklick starten kann.
Weiterhin kann man diesen Aufruf auch in eine Batch-Datei (Windows) oder in ein ShellScript (Linux, BSD, Solaris) ablegen und diese dann mit dem Startmenü verknüpfen.
Bei einigen meiner Java-Programm besteht auch die Möglich, das Programm direkt aus dem Browser mit Web-Start zu starten.

Konfigurationsdaten

Wenn man automatisch installiert oder manuell Programm- und Hilfedatei in ein Verzeichnis kopiert, dann werden die Konfigurationsdaten betriebssystemgemäß an die richtige Stelle angelegt.
Unter Windows wird nicht die Registry verwendet (mag ich halt nicht), sondern an der Stelle, die Windows für lokale Konfigurationsdaten vorsieht.
Dies ist leider bei jedem Windows anders.
Im Info-Dialog jedes meiner Windows-Programme kommt man bei Klick auf den kleinen Pfeil zu einer Anzeige mit verschiedenen System-Infos.
Dort wird der Name der Hauptkonfigurationsdatei angezeigt und durch Doppelklick wird der Ordner dieser Datei geöffnet, wo auch evt. andere Konfigurationsdaten liegen.

Man kann aber auch bei Start mittels "-i Konfig.ini" eine beliebige Datei mit angeben oder man legt eine (leere) Ini-Datei mit dem selben Namen wie die Programmdatei im Programmverzeichnis mit an (z.B. bei petecalc.exe wäre das dann petecalc.ini).
Dann wird diese Konfigurationsdatei bzw. das Verzeichnis dieser Datei für weitere Konfigurationsdaten verwendet.
Dies ist sehr praktisch, wenn man ein Programm von einem USB-Stick aus betreiben will.

Deinstallation

Ist das Programm automatisch installiert worden, dann kann man es auch mittels Windows-Bordmitteln deinstallieren.
Ist es manuell installiert worden, dann muß man das Programmverzeichnis und - falls unterschiedlich - das Konfigurationsdatenverzeichnis löschen und evt. Links auf die Programmdatei entfernen.

Weiterentwicklung

Fehlerbehebungen, Tips und Vorschläge

Da ich die Programmentwicklung als Hobby betreibe, gibt es natürlich keinerlei Anspruch auf schnelle Fehlerbehebungen. Meistens reagiere ich aber relativ schnell auf Hinweise und behebe den Fehler. Wenn ich jedoch keine Lust oder Zeit habe oder den Fehler nicht finde, dann wird der Fehler so schnell halt nicht behoben.
Fragen und Tips zu Programmen gebe ich gerne per E-Mail, aber zur Antwortzeit gilt dasselbe wie für die Fehlerbehebung.
Vorschläge zu Programmerweiterungen bekomme ich immer wieder und manche habe ich auch realisiert, wenn ich sie gut fand. Da ich aber berufstätig bin und vier Kinder habe, dauert die Realisierung von Vorschlägen noch viel länger, wie die Fehlerbehebung.
Wenn ich aufgrund eines Vorschlags eine Shareware- oder kommerzielle Weiter- oder Neuentwicklung eines Programms erstelle, dann bekommt der Vorschlagende so eine Version gratis. Diese Aussage gilt natürlich ohne jede Verpflichtung und auch nur wenn keine gravierenden Gründe dagegen sprechen.

Zukunft bisheriger Programme

Ohne Eingehen einer Verpflichtung meinerseits werden die Programme auf dieser Site Freeware bleiben, wenn keine rechtlichen, finanziellen oder sonstigen für mich persönlich relevanten Gründe dagegen sprechen (siehe auch BugFixes).

Weiterentwicklungen und neue Programme

Es ist zukünftig sehr gut möglich, daß auch Shareware- oder ganz kommerzielle Programme hier angeboten bzw. zum Download zur Verfügung stehen.
Es ist weiterhin möglich, daß zukünftige, erweiterte Versionen meiner Programm nur noch als Shareware oder einer sonstigen kommerziellen Lizenz zur Verfügung stehen. Allerdings wird die bisherige Freeware-Version weiterhin als Freeware zur Verfügung stehen (siehe Zukunft bisheriger Programme).

Weitere technische Informationen

Entwicklungswerkzeuge

Ich entwickle die Windows-Programme zur Zeit mit Delphi 6.0 professional.
Java-Programme entwickle ich mit Netbeans.
Weiterhin verwende ich für Consolen-Programme FreePascal und VirtualPascal.
Mit Lazarus für GUI-Linux-Programme habe ich schon eine Portierung eines meiner Windows-Programme probiert, aber da bin ich noch nicht mit fertig.

Programmquelltexte

Bei den Delphi-Programmen verwende ich einige Klassen, die nicht frei sind. Außerdem verwende ich für alle Projekte gemeinsame Klassen, so daß mir das Herstellen von auslieferbaren, kompilierbaren Sourcen zu kompliziert sind. Von daher gibt es keine Quelltexte.
Bei Java sieht das etwas anders aus. Beim Editor sind die Sourcen mit dabei, zumal ich dort eine Klasse verwende, die unter der GPL steht.
Beim Updater bin ich noch am Überlegen, ob und unter welcher Lizenz ich die Sourcen zur Verfügung stelle.

Unterstützung der Programmentwicklung

Wer mich ermutigen will, ansporne, motivieren, usw. der kann mir auch einen kleinen Obulus als Dank für mein Programm zu kommen lassen.
Bei einem intensiven kommerziellen Einsatz würde ich das eigentlich erwarten, obwohl es nicht verpflichtend ist (siehe oben). Ein Konzern, der eines meiner Programme auf tausenden Arbeitsplätzen einsetzt, der könnte eigentlich etwas springen lassen. Da wäre eine Kontaktaufnahme sehr freundlich. Das anwendende Unternehmen bekommt dann auch eine ordnungsgemäße Rechnung.

Wer mich sonst irgendwie motivieren will, findet Vorschläge unter Peter's Commercial Portal.

Wenn mir jemand etwas zukommen lässt, dann schicke er bitte auch eine kurze Mail an softwareatpstt.de, damit ich mich bedanken kann bzw. wenn gewünscht eine Rechnung schicken kann.

An alle Finanzbeamten:
Bisher habe ich alle Einnahmen, die ich über meine Programme hatte, ordnungsgemäß auf meiner Steuererklärung angegeben und werde das auch weiterhin tun.

Peters Programme


So könnt ihr mich erreichen:

Peter Schütt
softwareatpstt.de
Tel.: 02174/7959011
Fax.: 02174/731925

Hauptseite: www.pstt.de