Kurzbedienungsanleitung für Peters Würfelspielsimulator

Mitspielerzahl

Zuerst stellt man rechts oben die Zahl der Mitspieler ein und drückt dann den Button „Neu“.

Zugbewertung

Dann drückt man den Button "Zugbewertung", wo man die Taktik der einzelnen Spieler einstellt.
Hierbei gilt: Je größer der Wert im Vergleich zu anderen, desto mehr wird er beachtet.
In Zukunft werden die Parameter und das Verhältnis zueinander noch genauer spezifiziert.

Ablaufgeschwindigkeit

Dann stellt man den Timer ein:
Positive Werte bedeuten die Millisekunden, die zwischen den Zügen gewartet wird, wobei immer mindestens 70 ms gewartet wird (Delphi - Programmierer wissen, wovon ich rede). Ein positiver Wert macht nur Sinn, wenn man sich ein Spiel ansehen will.
Ein negativer Wert arbeitet ohne Timer und bewirkt eine ca 1000 - mal so schnelle Programmausführung, sofern die Anzeige abgeschaltet ist. -100 z.B. bedeutet, daß alle 100 Zügen die Kontrolle vom Programm freigegeben wird.
Bei der 32 - Bit - Version spielt das nicht so eine große Rolle, bei der 16 - Bit - Version schon.
Das Kästchen „Anzeige“ sollte man bei längeren Versuchen abschalten, weil die Zeichenroutinen den Programmablauf natürlich erheblich verlangsamen.

Start

Bevor man auf „Start“ drückt, muß man natürlich noch die gewünschte Anzahl der Spiele einstellen.

Man kann jederzeit unterbrechen und später fortführen.

Ergebnisse

Das Programm legt drei Dateien an:
Eine *.INI - Datei, wo allgemeine Einstellungen abgespeichert werden.
Eine *.CFG - Datei, wo ein unterbrochenes, laufendes Spiel abgespeichert wird.
Eine *.LOG - Datei, wo das Ergebnis eines abgeschlossenes Versuches abgespeichert wird.

Zukunft

Das Programm ist nicht übermäßig benutzerfreundlich, aber es wird von Zeit zu Zeit verbessert.

Rundenwürfelspiel-Wiki

Würfelhauptseite


So könnt ihr mich erreichen:

Peter Schütt
forschungatpstt.de
Tel.: 02174/7959011
Fax.: 02174/731925

Hauptseite: www.pstt.de