Der Weihnachtsmann-Alien

Ein Außerirdischer zu Weihnachten...

, , als Einstieg dafür, mehr...

Mann: Mann
Polizist: Polizist
Alien: Alien

Mann steht auf der Bühne, erklärt etwas, da kommt Alien angerannt, verkleidet als Weihnachtsmann, verfolgt von Polizist auf die Bühne.
Polizist (bleibt unten) Halt! Polizei! Stehen bleiben!

Alien (läuft die Bühne hinauf)

Mann Hallo, (zu Alien) wer sind Sie denn und was machen Sie hier?

Alien Hallo, (macht den Vulkaniergruß) , mein Name ist Ataris, ich komme vom Planeten Melmac aus dem Sternbild Camelopardalis, zweiter Stern rechts.

Mann Oh, dann bist du eine Außerirdische?

Alien Ja, ich bin hier, um euch Menschen auf der Erde zu studieren. Ich war schon in vielen anderen Gegenden und habe viele eurer Sprachen und Gepflogenheiten gesehen.

Mann Wow, dann hast du wahrscheinlich schon mehr gesehen, als ich und ich wohne schon mein ganzes Leben hier auf der Erde.

Alien Kann sein, aber in dieser Gegend bin ich erst seit kurzer Zeit und es gibt hier einiges, was mich ganz schön verwirrt.

Mann Was denn?

Alien Nun, ich wollte doch mal sehen, wie ihr hier so wohnt. Und es ist verdammt schwer, hier irgendwie eingeladen zu werden. Also in den wärmeren Ländern wurde ich schneller ins Haus gebeten als hier. Und hier ist es sehr viel kälter, also eigentlich doch eher ein Grund, einen Gast herein zu bitten.

Mann Da ist was dran, wir sind hier in Deutschland ein wenig … zugeknöpft!

Alien Ich weiß zwar nicht, was eine geschlossene Jacke mit Gastfreundschaft zu tun hat, aber hier haben mich alle komisch angeschaut, wenn ich eingeladen werden wollte. Darum habe ich diese Zeit abgewartet, mir die entsprechende Kleidung zugelegt und dachte mir: so könnte ich ganz einfach in jedes Haus gehen.

Mann So verkleidet?

Alien Ja, ich habe an manchen Häusern aufgehängte Puppen gesehen, die so aussahen. Und in euren Dokumentarfilmen geht ein dicker Mann durch den Schornstein in jedes Haus und die Menschen freuen sich darüber. Aber wenn ich das mache, bekomme ich Ärger.

Mann Diese Figur stellt den Weihnachtsmann dar, denn wir feiern hier um diese Zeit das Weihnachtsfest.

Alien Aha, ihr feiert also einen dicken Mann in einem roten Anzug, der bei euch einbricht und der Kekse und Milch mitgehen lässt?

Mann Nein, nein, Weihnachten bedeutet eigentlich etwas anderes. Wir feiern die Geburt von Jesus, Gottes Sohn.

Alien Von Jesus habe ich auch in den anderen Kontinenten gehört. Aber was hat das mit dem Mann in Rot zu tun?

Mann Gar nichts.

Alien Gar nichts?

Mann Nein, gar nichts. Das ist vor allem ein Werbegag einer großen Getränkefirma. Aber ich mache dir einen Vorschlag: Du kommst zu mir nach Hause, da kannst Du sehen, wie wir leben und dabei erzähle ich dir alles über Weihnachten, die Geburt Jesu und warum er auf die Erde kam. Denn je nachdem, wie man es betrachtet, war er irgendwie auch ein Außerirdischer.

Alien Oh, du lädst mich ein! Das ist toll, das muss ich nachher nach Hause telefonieren! Kann ich dann die roten Klamotten weglassen?

Mann Na klar, komm so wie du willst.

Alien Oh danke (tauscht die Jacke gegen eine andere und legt die Mütze weg; die Antennen erscheinen)

Mann Wir wollten gerade Musik machen, willst du mitmachen?

Alien Ja gerne, ich habe sogar meine galaktische Super-Gitarre mitgebracht. (greift nach Ukulele)