Sketche, (christliche) Anspiele

Die folgenden Sketche sind bei nicht kommerziellem Gebrauch (siehe Hinweise) frei verwendbar.

Die meisten dieser Sketche haben auch eine Botschaft oder dienen zumindest als Einstieg in ein Thema. Ein paar machen aber einfach auch nur Spaß (hoffentlich).
Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik können wir gerne per Mail oder im Forum darüber diskutieren.

Üblicherweise liege die Manuskripte im PDF-Format vor; zusätzlich werden in Zukunft alle auch in HTML vorliegen, damit man sie beim Surfen schneller lesen kann.

Manche Sketche wurden bei der Aufführung mitgeschnitten und liegen im mp3-Format vor, so daß man sie sich anhören kann.
Das erkennt man an einem kleinen Lautsprechersymbol , welches man anklicken kann.
Andere wurden sogar gefilmt, was man an diesem Symbol erkennen kann.

Durch ein Buchstabenkürzel wird angezeigt, bei welcher Gelegenheit eine Erstaufführung stattfand. Unter Umständen ist das Kürzel auf die Predigt zu dem zugehörigen Gottesdienst verklinkt.
Gibt es kein Kürzel, wurde der Sketch noch nie aufgeführt. Aber vielleicht gefällt er Euch ja trotzdem.

Sketche, (christliche) Anspiele

Diese wurden meistens im Gottesdienst gezeigt.
29.09.2017pdf Aufführung als mp3 Aufführung als Video G:Leidenschaft
Einstieg in das Thema Leidenschaft und Begeisterung
10.09.2017pdf Aufführung als mp3 SF:Das vermessene Ich ; Bild zum Sketch
Was man so alles an sich vermessen kann...
15.04.2017pdf G:Alte Liebe, junge Liebe
Alte Liebe muss nicht rosten...
1.04.2017pdf FF:Mut zur Lücke
Mutter und Tochter...
11.12.2016pdf SW:Der neue König
Ein Weihnachtsstück: Auf der Suche nach dem neuen König (es gibt auch eine Version für 11 Mitwirkende.)
10.06.2016pdf G:Was mir heilig ist
Was einem so heilig ist...
20.09.2015pdf SF:Jeder ist wichtig
Ein Paar philosophiert über das Leben.
26.10.2014pdf JG:How I met Your father
Angelehnt an eine bekannte Fernsehserie ;-)
28.09.2014pdf Aufführung als mp3 G:Menschen mit Profil
Was verrät Facebook und Co über uns?
21.09.2014pdf Aufführung als mp3 SF:Wieviel ist ein Mensch wert?
Ein Paar philosophiert über den Wert eines Menschen.
29.06.2014pdf Aufführung als mp3 JG:Nie mehr allein sein?
Big Brother als Alternative für ein gescheitertes Leben
25.05.2014pdf G:Masken ; masken.jpg
Masken im Gottesdienst
6.04.2014pdf G:Schönheit vor Gott
Ein Gottesdiensteinstieg, wo der Gottesdienstmoderator über Schönheit philosophiert
Mehrere Entwürfe für die Überschrift „Hätte ich doch!“. Die Varianten, wo die Verbitterung durchkam, waren zu ernst, denn das Stück sollte eher ein lockerer Einstieg in dieses ernste Thema sein.
22.03.2014pdf Aufführung als mp3 FF:Die vertane Chance
Einstieg für das Thema „Vertane Chancen“ anhand einer Handtasche in einer lockerer Variante.
22.03.2014pdf :Die vertane Chance (Variante 1)
Einstieg für das Thema „Vertane Chancen“, wo aber eine gewisse Verbitterung durchkommt.
22.03.2014pdf :Die vertane Chance (Variante 2)
Einstieg für das Thema „Vertane Chancen“, wo aber eine gewisse Verbitterung durchkommt.
9.03.2014pdf G:Warum ist man im Gottesdienst?
Gottesdiensteinstieg, warum man im Gottesdienst ist
22.09.2013pdf Aufführung als mp3 Aufführung als Video SF:Spaß mit dem großen Kasperle
Ein simples Kasperle-Stück ohne tieferen Sinn, weil das Gottesdienstthema an sich „Spaß“ war und ich es nicht hinbekommen habe, eine Message in diesem Stück unterzubringen...
14.08.2013pdf JG:Tanzen; der DJ als Gott?
Zwei Jugendliche philosophieren übers Tanzen.
28.07.2013pdf Aufführung als mp3 G:Besser, man weiß Bescheid
Augen auf, in der Nachbarschaft.
20.01.2013pdf :Alles, was ihr tut?
Es ist gefährlich, mit Teenager über die Bibel zu diskutieren.
22.10.2012pdf :Giftige Beziehungen
Es ist sicher spannend, wer sich in diesem Stück wo wiederfindet.
1.02.2012pdf :Von oben gesehen
Ganz neue Perspektiven im Gottesdienstraum...
7.11.2011pdf SW:Eine Familienweihnachtsfeier
Es ist doch schön, wenn Weihnachten die ganze Familie zusammen kommt, oder?
27.03.2011pdf Aufführung als mp3 G:Einladung zum Gottesdienst
Wie einfach ist es, jemanden zum Gottesdienst einzuladen?
9.01.2011pdf Aufführung als mp3 G:Fairplay?
Dieser Sketch war die Einleitung zu einer Predigt, wo es um Fairplay im Christsein geht. Dazu wurde Fairplay in einem Bewerbungsgespräch thematisiert.
24.10.2010pdf SW:Die Weihnachtsgeschichte
Hier wurde die Weihnachtsgeschichte so erzählt, wie Maria sie ihrem halbwüchsigen Sohn Jesus erzählt hätte. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der Bibel und weniger auf kirchlichen Traditionen (z.B. Jesu Geschwister).
Ich blieb aber bei den heiligen drei Königen (obwohl nirgendwo in der Bibel eine Zahl steht), weil sonst zu viel Erklärung nötig gewesen wäre.
3.04.2010html pdf Aufführung als mp3 G:Beziehungen neu beginnen?
Hier wird darüber nachgedacht, wie man gestorbene Beziehungen wieder neu beginnen kann.
31.08.2009pdf :Was bleibt vom Leben?
Zwei Kinder denken darüber nach, was vom Leben übrigbleibt.
Sketche für einen Jugendgottesdienst
Das Thema das Gottesdienstes war "Sonntags heile Welt" und die Sketche stellen recht bissig das manchmal im Alltag davon abweichende Verhalten dar.
Die 5 Sketche wurden hintereinander aufgeführt und danach kam die Predigt.
1.05.2009html pdf JG:Zwei Jugendliche im Bus
Zwei Jugendliche bei uns wollten auch einmal die Bösewichter sein...
1.05.2009html pdf JG:Zwei Frauen am Telefon
Es geht doch nichts über gute Freundinnen.
1.05.2009html pdf JG:Zwei Autofahrer unterwegs
Man trifft sich immer zweimal.
1.05.2009html pdf Aufführung als mp3 Aufführung als Video JG:Ein alter Mann am Fenster
Am Fenster zu stehen ist manchmal besser als fern zu sehen.
1.05.2009html pdf JG:Eine Familie beim Frühstück
Schön, wenn die Familie gemütlich zusammen frühstückt!
20.12.2008html pdf Aufführung als mp3 G:Nur vor den Kopf ; Co-Author: Sonja Schütt
Hier wird - etwas schräg - darüber nachgedacht, was wir voreinander verbergen wollen, auch mit Hinblick auf die Gemeinde.
15.09.2007html pdf SF:Rund ums kaufen ; Co-Author: Sonja Schütt
Dies ist ein Sketch rund um das Thema "Kaufen", wobei auch die unterschiedlichen Klischees über das männliche und weibliche Einkaufsverhalten aufs Korn genommen wird.
10.07.1999html pdf H:Der Lebensretter
Dieser Sketch basiert auf einem alten Witz und wurde so vorgeführt, daß alle Zuhörer erstmal dachten, daß da ein tieferer Sinn dahinter wäre. Daher kam die Pointe am Schluß ziemlich gut. Dieser Sketch wurde auf einer Hochzeit aufgeführt.

So könnt ihr mich erreichen:

Peter Schütt
texteatpstt.de
Tel.: 02174/7959011
Fax.: 02174/731925

Hauptseite: www.pstt.de